134 Jahre Tradition in Bischofswerda
 
1. Generation
Bruno Grafe - Firmengründer Gegründet wurde die Firma am 1.Juli 1885 durch Bruno Oswald Grafe unter der Firma Bruno Grafe, Papier- und Schreibwarenhandlung, Großhandlung in Dresden. Am 1. Oktober desselben Jahres wurde das Geschäft nach Bischofswerda verlegt, zusätzlich wurde eine Buchbinderei eröffnet. Mit bescheidenen Mitteln in gemieteten Räumen auf der Kirchstraße nahm die Firma ihre Tätigkeit auf. Ein Hauptvertriebsartikel war zu Beginn das damals in der Einführung befindliche sächsische Landesgesangbuch von 1883. Daneben wurde von Anfang an die Herstellung der Verkauf von Schul- und Lehrbüchern gepflegt. Im Laufe der Jahre wurden Tausende von handgebundenen Halbleder - Lesebüchern gefertigt und verkauft. 1898 erfolgt der Erwerb des Grundstückes auf dem Altmarkt 4. Ab diesem Zeitpunkt haben sich die Beziehungen zum Buchhandel immer mehr ausgebaut, besonders als Bischofswerda im Jahre 1912 ein Lehrerseminar erhielt, welches heute als Goethe Gymnasium fortbesteht. In den 1920er Jahren entstand auch der Verlag Bruno Grafe. Bruno Grafe, der Gründer der Firma, war ein in allen Kreisen der Stadt und der Umgebung geschätzter Mann. Am öffentlichen Leben nahm er regen Anteil. Er gehörte eine Reihe von Jahren dem Stadtverordnetenkollegium an.

2. Generation
Die Witwe, Thekla Grafe, und die beiden Söhne, Friedrich und Georg Grafe, haben das Erbe des Vaters getreulich weiterverwaltet und ausgebaut. In der Zeit entstanden neben der Buchbinderei und Papierhandlung eine Buchdruckerei sowie eine Großhandelsabteilung.

3. Generation
In 3. Generation wurde die Firma durch die Söhne von Friedrich Grafe, Hans und Fritz Grafe und später durch Martha Grafe weitergeführt. In dieser Zeit erfuhr die Papier- und Buchhandlung am Markt einen großen Aufschwung.

 
Seite 1
Kontakt
Kirchgasse 4
01877 Bischofswerda

Telefon
03594 - 70 68 58

eMail
grafe-bischofswerda@t-online.de

Geschäftszeiten
Montag - Freitag
09.00 - 18.00 Uhr